© PureSolution/stock.adobe.com

Woran erkennt man eine gute Google-Ads-Landingpage?

Zurück zum Blog

Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie im Netz auf sich und Ihre Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam machen möchten, ist Google Ads eine der effektivsten Methoden. Der besondere Vorteil dieser Art der Suchmaschinenwerbung: Sie wird genau den Menschen gezeigt, die durch ihre Suchanfrage bereits Interesse an Angeboten wie Ihrem gezeigt haben.

Um mit Google Ads erfolgreich zu sein, ist jedoch nicht nur eine gelungene Anzeige wichtig. Damit Sie am Ende die gewünschten Conversions erzielen, muss auch die Landingpage, auf die die Anzeige verlinkt, optimal für Google Ads funktionieren. Was eine gelungene Google-Ads-Landingpage ausmacht, verraten wir Ihnen im folgenden Beitrag.

Relevante Inhalte

Der erste Eindruck ist oft entscheidend. Auf Ihrer Landingpage muss also direkt ersichtlich sein, dass hier zu finden ist, wonach gesucht wurde. Wenn Sie beispielsweise mit Ihrer Kanzlei eine Google-Ads-Kampagne für das Thema Verkehrsrecht in Ulm starten wollen, sollte die Anzeige nicht auf die Startseite Ihrer Website verlinken, sondern bestenfalls auf die Unterseite Verkehrsrecht. Hier müssen natürlich die Keywords der Kampagne sowie die Zielstadt prominent sichtbar sein. Der Inhalt insgesamt sollte intensiv auf Conversions ausgerichtet sein (hierzu gleich mehr).

Noch praktischer kann es sein, für jede Kampagne eine gesonderte Landingpage zu erstellen, die abseits Ihrer regulären Website steht und flexibler auf die Werbeform Google Ads ausgerichtet ist. Hier können Sie den Fokus voll und ganz auf die wichtigsten Kriterien für Google Ads legen, während Sie sich auf Ihrer eigentlichen Website mehr Freiheiten erlauben können.

Zielführender Aufbau

Wenn Sie möchten, dass Menschen auf Ihrer Landingpage verweilen, sich dort gut zurechtfinden und die von Ihnen gewünschte Handlung ausführen, heißt das Zauberwort: zielführender Aufbau! Mit einem spannenden Header und einer Überschrift, die die wichtigsten Kampagnen-Keywords enthält, regen Sie Interesse und zeigen Interessierten, dass sie hier richtig sind.

Zudem sollten bereits above the fold, also ohne zu scrollen, die wichtigsten Details zu dem mit der Kampagne beworbenen Angebot zu sehen sein – und das am besten übersichtlich. Inhalte, die nichts mit der Kampagne zu tun haben, verlagern Sie bestenfalls auf eine andere Unterseite, in jedem Fall aber unterhalb des Folds.

Top-Tipps für eine zielführende Struktur:

  • Nur relevanter Text mit Fettungen
  • Aufzählungen der wichtigsten Fakten
  • Aussagekräftige Icons
  • Gütesiegel & Bewertungen
  • Call-to-Action-Buttons

Stimmiges Design

Das Auge surft mit, das gilt auch für Landingpages. Stellen Sie sicher, dass die Seite in Ihrem Corporate Design gehalten ist; so wird gleich klar, wo man gelandet ist. Überladen Sie Ihre Landingpage außerdem nicht mit Inhalten – sonst fühlen sich Personen, die diese besuchen, schnell überfordert und springen ab, ohne die von Ihnen gewünschten Handlungen, z.B. Anruf oder Kauf, auszuführen. Setzen Sie stattdessen auf ein klares Design mit aussagekräftigen Bildern und Icons sowie prominent platzierten Keywords und Call-to-Actions.

Mit einer gut durchdachten Landingpage machen Sie Ihre Google-Ads-Kampagne erfolgreicher. Wenn Sie auf Ihrer Seite die Suchintention und das Nutzerbedürfnis mithilfe unserer Tipps in den Mittelpunkt stellen, sorgen Sie für zufriedene User*innen und erhöhen die Chancen auf eine Steigerung Ihrer Conversion-Rates. Erfahren Sie zudem, wie Sie die gängigsten Google-Ads-Fehler vermeiden.

Google Ads professionell angehen

Die bezahlten Werbeplätze ganz oben bei Google sind begehrt. Kein Wunder, verschaffen Sie Unternehmen doch einen gehörigen Vorteil in puncto Sichtbarkeit. Wenn auch Sie mit Google Ads gezielt Neukunden ansprechen möchten, sollten Sie sich an unsere erfahrene Ads-Agentur Ströer Online Marketing wenden. Wir helfen Ihnen gerne bei allen Fragen rund um das Thema Online-Werbung weiter!

Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin an einem unserer Standorte:

  • Stuttgart
  • Berlin
  • Essen
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • München
  • Nürnberg

Lena Fröhlich
Lena Fröhlich
Dass es beruflich einmal "irgendwas mit Medien" werden würde, war für Lena Fröhlich lange nicht klar. Das Schreiben aber ist schon lange ihre Leidenschaft. Um so besser, dass sie sich nach ihrem Studium der Anglistik/Amerikanistik und Allgemeinen Rhetorik seit Herbst 2018 bei Ströer Online Marketing texterisch austoben kann. Wenn sie nicht gerade an neuen Texten tüftelt findet man Lena meist im Wald, beim Kochen und Naschen in der Küche oder vor ihrer aktuellen Lieblingsserie.