©Urheber:in / stokk.co

Google Ads: 4 Tipps, um Ihre Conversions zu verbessern

Zurück zum Blog

Traffic statt Conversions? Wie verbessere ich meine Anzeigen auf Google?

Die Welt des Online-Marketings setzt sich aus unzähligen Komponenten zusammen. Die Möglichkeiten, um Traffic für Ihre Website zu erzeugen, scheinen fast endlos zu sein. So schön das auch ist, leider haben alle Tools und Techniken einen großen Haken: Wissen. Egal für welche Form von Werbung oder Marketing Sie sich entscheiden, am Ende entscheidet immer das Wissen über den Erfolg Ihrer Kampagne.

So ist es auch mit Google Ads. Die Werbung in der beliebtesten Suchmaschine der Welt ist eine schnelle und einfache Methode, um die Besucherzahlen auf Ihrer Website zu steigern. Andres als bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) sehen Sie beim Nutzen von Google Ads fast immer direkt eine Steigerung bei Ihren Websitebesuchenden. Allerdings bedeutet mehr Traffic nicht immer gleich mehr Umsatz.

Viel wichtiger als die Steigerung der Besucherzahlen ist am Ende, wie viele Kund:innen Sie durch die Kampagnen gewonnen haben. Häufig stellen viele Unternehmer:innen fest, dass Sie sich zwar viel Traffic über Google Ads eingekauft haben, die Umsatzzahlen allerdings trotzdem stagnieren. Damit Ihnen das anders ergeht, möchten wir Ihnen einige Tipps mit auf den Weg geben, wie Sie Ihre Conversions mit Google Ads verbessern können.

Kurze Zusammenfassung

  1. Achten Sie auf die Qualität der Anzeige und die Qualität Ihrer Zielseite.
  2. Probieren Sie Neues aus und lernen Sie mehr über Ihre Zielgruppe.
  3. Finden Sie heraus, was Ihre Zielgruppe sucht.
  4. Bleiben Sie nicht stehen, sondern optimieren Sie kontinuierlich weiter.

Inhaltsverzeichnis

1. Qualität überzeugt

Der Traffic kann noch so hoch sein, wenn Ihre Conversion Rate Richtung null geht, nützen Ihnen auch hohe Besucherzahlen nichts. Darum gilt bei Google Ads der einfache Grundsatz: Qualität vor Quantität. Bevor Sie also überproportional viel Geld in Anzeigen auf Google investieren, sollten Sie sich auch Gedanken über die Qualität Ihrer Website machen. Dazu können Sie sich verschiedene Fragen stellen.

  • Wie ist die Nutzererfahrung auf meiner Website?
  • Wie schnell erreichen Kund:innen das Ziel, welches in der Werbung angesprochen wird?
  • Sind alle wichtigen Informationen zu meinem Produkt oder meiner Dienstleistung schnell und direkt ersichtlich?
  • Wirkt meine Website seriös und professionell?

Neben der Website gibt es allerdings noch andere Qualitätsfaktoren, welche die Wirksamkeit Ihrer Werbeanzeige beeinflussen. Am wichtigsten ist, dass Sie genau beobachten, welche Keywords in Ihrer Ads-Kampagne letztendlich zur Conversion führen. Diese Conversion-Keywords sollten den Fokus Ihrer Ads-Kampagne bilden. Ebenso sollten Sie darauf achten, welche Keywords schlecht laufen und sich Gedanken darüber machen, ob Sie mit der Anzeige auch die richtige Suchintention der Kund:innen beantworten können. 

Nicht jede Suchanfrage ist zwangsläufig mit einer Kaufintention verbunden. Sie sollten also bei der Auswahl der Keywords und bei der Formulierung der Anzeigentexte darauf achten, dass Sie die Intention der Suche auch erfüllen können.

2. Testen, testen, testen

Wie eine Werbekampagne auf Google performt, ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Manche davon können Sie selbst beeinflussen. Wenn Sie herausfinden möchten, was für Sie und Ihr Unternehmen am besten funktioniert, bleibt Ihnen nur eine Möglichkeit: Ausprobieren. Das bedeutet, dass Sie durch das Variieren verschiedener Anzeigen und Komponenten Daten sammeln, die Ihnen helfen herauszufinden, wie Sie Google Ads am besten nutzen.

Es gibt verschiedene Tests, die Sie durchführen können. Wir möchten Ihnen hier allerdings eine einfache und wesentliche Variante kurz und knapp vorstellen. Hierbei handelt es sich um sogenannte A/B-Tests. Bei A/B-Tests betrachten Sie die verschiedenen Bestandteile Ihrer Anzeige als einzelne Komponenten. Für den Test ändern Sie immer eine einzelne Komponente und vergleichen die Ergebnisse nach der Änderung mit den Ergebnissen vor der Änderung. Beispielsweise ändern Sie die Überschrift.

3. Schaffen Sie das richtige Ziel 

Die Welt der Werbung dreht sich immer um Zahlen und Ziele. Als Unternehmen möchten Sie schwarze Zahlen schreiben, Ihr Umsatzziel erreichen und wirtschaftlich wachsen. Dafür setzen Sie auf verschiedene Maßnahmen, darunter auch Marketingmaßnahmen wie Google Ads. Manchmal sollten Sie jedoch die Unternehmensbrille absetzen und sich in die Lage Ihrer Kund:innen versetzen.

4. Optimierung statt Stillstand 

Abschließend lässt sich sagen, dass Ihre Anzeige auf Google Ads niemals stillstehen darf. Sie entwerfen nicht nur eine Kampagne und schalten diese immer und immer wieder. Die Welt der Suchmaschinenwerbung ist ähnlich zur Welt der Suchmaschinenoptimierung ein immer laufender Prozess. Beobachten Sie Ihre Anzeigen, lernen Sie mehr über Ihre Kund:innen und deren Bedürfnisse und optimieren und experimentieren Sie mit Zielgruppen, Texten und Inhalten. 

Mit einer Internetagentur online durchstarten

Lokales Online-Marketing, das genau auf Ihr Unternehmen zugeschnitten ist – das haben wir von Ströer Online Marketing uns zur Aufgabe gemacht. Natürlich könnten Sie auch auf eigene Faust versuchen, Ihre Firma in die Online-Welt zu führen. Doch mit unserer erfahrenen Agentur an Ihrer Seite sparen Sie nicht nur Zeit, sondern profitieren zudem von der fachlichen Expertise unserer Mitarbeiter:innen und können sich weiterhin auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren. Währenddessen sorgen wir durch gezielte Maßnahmen für Neukund:innen und eine stärkere Bekanntheit in Ihrer Region.

Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin an einem unserer Standorte:

 

Luca Falzone
Die Kombination aus Wort und Witz hat es Luca Falzone einfach gemacht, sich für einen Berufsweg zu entscheiden. Egal was, egal wo: Hauptsache Schreiben. Als er sein Studium im Bereich der Werbung abgeschlossen hatte, hat es ihn also direkt zu Ströer Online Marketing getrieben, wo er als jüngstes Mitglied im Webtext seiner Schreiblust freien Lauf lassen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.