©Andrey Popov / stock.adobe.com

Was muss jede Zahnarztwebsite haben?

Zurück zum Blog

Es gibt viele Zahnarztpraxen und noch sehr viel mehr Patient:innen. Darum ist es für jede Praxis essenziell, einen Internetauftritt zu haben. So hebt man sich von konkurrierenden Arztpraxen ab und findet einfacher neue Patient:innen. Doch es passiert insbesondere beim Thema Zahnmedizin schnell, dass die Menschen misstrauisch werden und glauben, dass sie zu viel Geld für ihre Zahngesundheit zahlen. Angstpatient:innen trauen sich oft erst gar nicht, einen Termin zu vereinbaren.

Ein professioneller Internetauftritt weckt Vertrauen und macht deutlich, dass die Patient:innen bei Ihnen gut aufgehoben sind. Wenn Sie eine eigene Zahnarztpraxis besitzen, verraten wir Ihnen heute ein Geheimnis: Professionelle Websites für Zahnärzt:innen zu erstellen, ist gar nicht so schwierig, wenn Sie ein paar Regeln beachten.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein professioneller Internetauftritt sorgt dafür, dass Ihre Praxis gefunden wird.
  • Das Kontaktformular erleichtert die Terminvergabe und entlastet Ihr Praxisteam.
  • Die „Über uns“-Seite weckt Vertrauen und veranschaulicht die Praxiskompetenz.
  • Ein schlichtes Webdesign wirkt professioneller, als eine überladene Internetseite.
  • Professionelle Fotos werten die Seite auf und geben ihr einen persönlichen Touch.
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO) sorgt dafür, dass Ihre Seite im Internet gefunden wird.
  • Die Einbindung von Bewertungsportalen und die Präsenz auf diesen ermöglicht Ihren Patient:innen, sich über Ihre Kompetenz zu informieren.
  • Die Adressdaten im Footer sind essenziell, damit Patient:innen alle wichtigen Informationen auf jeder Seite auf einen Blick zur Verfügung haben.

1. Warum der Internetauftritt für Zahnärzt:innen so wichtig ist

Vielleicht haben Sie sich längst als Zahnärzt:in etabliert und ausreichend Patient:innen, die regelmäßig zu Ihnen kommen. Vielleicht haben Sie aber auch erst kürzlich eine eigene Praxis eröffnet oder eine übernommen. Egal, welche Beweggründe hinter Ihrer eigenen Praxis stecken und ob Sie zehn oder hunderte an Patient:innen in Ihrem Patientenstamm haben, ein professioneller Internetauftritt ermöglicht es Ihnen, neue Patient:innen zu gewinnen und alte zu behalten. Denn zum einen wird durch die Internetseite die Kontaktaufnahme erleichtert, zum anderen werden Sie schneller gefunden. Wie das funktioniert, erfahren Sie in den folgenden Punkten.

2. Das Kontaktformular

Ein gutes Kontaktformular ermöglicht Ihren Patient:innen eine unkomplizierte Terminanfrage. Viele Menschen haben Probleme damit, jemanden anzurufen, vor allem Angstpatient:innen benötigen oft mehrere Anläufe, ehe sie überhaupt zum Hörer greifen und einen Termin vereinbaren. Ein Kontaktformular senkt die Hemmschwelle und der erste Schritt ist leichter, als wenn diese Patient:innen direkt mit einer oder einem zahnmedizinzischen Fachangestellte:n verbunden werden.

Wussten Sie, dass zahlreiche Studien belegen, dass häufiges Telefonklingeln am Arbeitsplatz zu einem vermehrten Ausschuss des Stresshormons Cortisol führt? Ein weiterer Vorteil des Kontaktformulars ist es, dass Sie Ihr Praxisteam entlasten. Termine können über das Kontaktformular abgesprochen, abgesagt und verschoben werden, sodass in Ihrer Praxis das Telefon und damit auch die Atmosphäre ruhiger werden.

3. Die „Über uns“-Seite

Die Suche nach einer Zahnarztpraxis stellt für viele Patient:innen eine Herausforderung dar, das gilt nicht nur für jene, die unter starker Angst leiden. Schließlich legt man sein ganzes Vertrauen in das Praxisteam, insbesondere in die oder den Behandelnden. Eine „Über uns“-Seite lässt Sie und Ihr Team menschlicher wirken. Bei gewöhnlichen Unternehmenswebsites geht es darum, ein Produkt zu verkaufen. Aber Sie verkaufen kein Produkt, Sie stehen für die Kompetenz, Menschen gesunde und schöne Zähne zu ermöglichen. Strahlen Sie das auch aus – nicht nur mit dem Bild eines Zahnpastalächelns im Header (im Bild ganz oben auf der Website).

Auf der „Über uns“-Seite können Sie darauf eingehen, was Sie als Zahnärzt:in und Ihr Praxisteam ausmacht. Wie sind Sie darauf gekommen, Zahnärzt:in zu werden? Welchen Bildungsweg haben Sie hinter sich und welche Fortbildungen können Sie oder Ihr Team vorweisen? Seit wann gibt es die Praxis und was macht sie besonders? Jede Information, die Sie den Patient:innen zuspielen, schafft mehr Vertrauen in Ihre Kompetenz und in Sie als Mensch. Platzieren Sie Fotos von sich und Ihrem Team auf dieser Seite, die Sympathie, Offenheit und Kompetenz suggerieren. Hochwertige Bilder bekommen Sie von einem Fotografen.

4. Ein schlichtes, persönliches und professionelles Webdesign

Bereits in den vorherigen Punkten wurde ersichtlich, welch enormen Stellenwert die Vertrauensbasis im Marketing Ihrer Branche einnimmt. Beim Webdesign kommt es deshalb darauf an, die Seite nicht mit zu vielen Animationen, zu bunten Farben oder zu vielen verschiedenen Schriftarten zu überladen. Der Internetauftritt sollte durchweg professionell gestaltet sein, mit einem klaren Farbschema. Bei der Farbwahl sind Sie zwar frei, beachten Sie jedoch, dass Farben eine Wirkung haben und manche schnell zu aufdringlich wirken können. Unsere Expert:innen im Webdesign beraten Sie dazu gerne.

Wichtig ist darüber hinaus, dass Ihre Seite auf jedem Bildschirm aufrufbar ist und sich ebenso für Smartphones wie für PCs eignet, denn die meisten Menschen suchen sich Ihre:n neue:n Ärzt:in am Handy aus.

5. Die richtigen Bilder

Die Fotos der Seite sollten direkt in Ihrer Praxis aufgenommen worden sein, statt auf Stockbilder zurückzugreifen. Lassen Sie die Bilder am besten von einer oder einem Fotograf:in aufnehmen, sodass sie nicht verpixelt sind sowie keine Schatten oder Störelemente aufweisen. Neben den Räumlichkeiten sollten auch Sie und Ihr Praxisteam mit sympathischen Aufnahmen auf der Seite Platz finden, sodass Patient:innen Vertrauen fassen können. Sparen Sie nicht am persönlichen Touch, denn dieser hebt Sie von Ihrer Konkurrenz ab und macht Sie gleichzeitig nahbar.

6. Die Suchmaschinenoptimierung

Das Themenfeld der Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) ist so komplex, dass wir es in diesem Rahmen nur anreißen. Wenn Sie von Patient:innen gefunden werden möchten, kommen Sie nicht darum herum, Ihre Seite für Suchmaschinen wie Google zu optimieren, denn die Konkurrenz unter Zahnärzt:innen ist besonders groß. Nur wenn Ihre Seite optimiert ist, landet sie auf der ersten Googleseite und wird von Patient:innen auch dann gefunden, wenn diese den Namen Ihrer Praxis nicht kennen. Mehr zu SEO erfahren Sie von unseren SEO-Expert:innen oder in diesem Blogartikel.

7. Gute Bewertungen

Früher gab es Mund-zu-Mund-Propaganda, heute gibt es Google-Bewertungen. Binden Sie Google my Buisness, Jameda oder andere Bewertungswebsites auf Ihrer Seite ein bzw. bieten Sie Ihren Patient:innen eine Plattform, auf der sie Ihre Praxis bewerten können. Eine gute Bewertung ist hilfreich für die Einschätzung, ob Sie sich als Zahnärzt:in eignen und erhöht das Vertrauen, das Patient:innen in Ihr Können haben. So sehen auch Neupatient:innen direkt, dass Sie gute Arbeit leisten und können sich informieren.

8. Der richtige Platz für Adresse, Sprechzeiten und Co

Auf der Startseite sowie auf jeder Unterseite sollten im Footer (der unterste Bereich einer Website) die Adresse Ihrer Praxis sowie die Öffnungszeiten und die Telefonnummer hinterlegt sein. Am besten ist die Telefonnummer über sogenannte CTAs bereits mehrfach auf der Website platziert, indem Sie Ihre Patient:innen dazu aufrufen, einen Termin zu vereinbaren. Jedoch ist es wichtig, dass die Telefonnummer mit all Ihren Kontaktdaten am Ende der Seite erneut auftaucht, sodass Ihre Patient:innen alles auf einem Blick haben.

Fazit

Eine gute Zahnarztwebsite zu gestalten braucht Geschick und das richtige Hintergrundwissen, aber es ist nicht so kompliziert, wenn Sie alle genannten Punkte beachten. Da ein professioneller Auftritt essenziell ist, um Patient:innen zu gewinnen und sich von der Konkurrenz abzuheben, empfehlen wir, sich die Website von Expert:innen bauen zu lassen. Haben Sie noch Fragen, wie Sie Ihre Praxiswebsite gestalten können? Dann schreiben Sie uns einfach einen Kommentar und wir beantworten Ihnen die offenen Punkte.

Wenn Sie lieber ein direktes Gespräch bevorzugen, um Ihre neue Praxiswebsite zu gestalten, kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin an einem unserer Standorte:

Vanessa Peters
Nachdem Vanessa Peters verstanden hatte, dass sie nicht alle Schokoladenvorräte der Welt für sich alleine beanspruchen kann, lieferte sie sich einen Schlagabtausch mit der Buchstabensuppe. Die erkannte sofort ihr Talent und schickte sie zu Ströer Online Marketing, wo sie nun als Texterin arbeitet. Wenn Vanessa nicht gerade schreibt, liest sie: Websites, Bücher oder die Rückseite ihrer Shampooflasche.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert