© Paopano/stock.adobe.com

Die häufigsten Fragen im Webdesign von kreativen Köpfen beantwortet

Erfolgreiche Webseiten im Internet florieren heutzutage, indem sie den Leser bereits auf den ersten Blick mit dem Design überzeugen und mit der leichten Menüführung zum Anruf oder Kauf verleiten. Doch das Feld des Webdesigns ist groß und bietet unzählige gestalterische Möglichkeiten für kreative Köpfe. Aus diesem Grund tauchen viele Fragen auf, die man sich stellen kann. Wir möchten Ihnen die häufigsten Fragen zum Thema Webdesign beantworten, sodass Sie auf Ihrer Website nicht nur Licht, sondern auch Farbe ins Dunkle bringen können.

Welche Programme nutzt man am besten fürs Webdesign?

Zahlreiche Anbieter überschwemmen in den letzten Jahren die Onlinewelt mit Webdesign-Programmen. Sie unterscheiden sich im Preis, den technischen Möglichkeiten und der Nutzerfreundlichkeit. Die folgenden Programme können hervorgehoben werden:

WordPress

Mit einem kostenlosen Content-Management-System (CMS) und Vorlagen für die Seitenerstellung überzeugt WordPress sowohl Anfänger als auch erfahrene Webdesigner. Viele Vorlagen optimieren die Seite zudem automatisch für mobile Endgeräte.

Typo3

Typo3 stellt ein kostenloses CMS zur Verfügung, das mit einer einfachen Führung und zahlreichen Add-ons für eine verbesserte Funktionalität Ihrer Webseite überzeugt.

Welches Programm ist besonders für Anfänger geeignet?

Aufgrund einer leicht verständlichen und oftmals intuitiven Programmnutzung überzeugt WordPress im Webdesign. Die Webseite kann in ihrer Struktur durch Vorlagen für Akkordeons, Galerie und Co mit einem Klick gefüllt werden. Die Vorschau- und Revisionsfunktion vereinfacht zudem die Nachbearbeitung.

 

© joyfotoliakid/stock.adobe.com

 

Was gehört alles zum Webdesign?

Das Webdesign deckt alle gestalterischen und einige technische Eigenschaften einer Webseite ab. Hierzu gehören:

  • Farbliche Gestaltung der Webseite
  • Gestaltung des Menüs
  • Suche nach Bildern, Icons etc.
  • Einbau von Logos, Icons, Verlinkungen etc.
  • Einbau von Bild & Text
  • Technische Aufbereitung von Texten (Akkordeon, Drop-Down-Menü etc.)
  • Einbau einer Möglichkeit der Kontaktaufnahme
  • Mobile Optimierung
  • Anpassungen der Ladegeschwindigkeit in Form von Bildgrößen

Was ist responsive Webdesign?

Responsive Webdesign bedeutet im übertragenen Sinne, dass das Design auf die Gegebenheiten reagiert. Wer eine hochwertige Webseite erstellen will, der sollte die unterschiedlichen Gegebenheiten, in diesem Fall die Geräte, berücksichtigen, mit denen mögliche Kunden im Internet surfen. In puncto Funktion, Design und Inhalt sind für unterschiedliche Tablets, Handys und PCs nämlich bestimmte Einstellungen notwendig, da die Bildschirmauflösung immer unterschiedlich ist. Diese Kriterien sollten auch Sie beim Layout Ihrer Webseite berücksichtigen. 

Was sind Webdesign-Tricks für die eigene Webseite?

Eine Webseite zu erstellen oder zu optimieren, stellt sich oft als sehr aufwendig heraus. Ein ansprechendes Design lässt sich jedoch bereits durch folgende Punkte erzielen:

  • Seite in Anlehnung an Ihre Firmenfarben gestalten
  • Menü & Unterseiten klar strukturieren
  • Hochwertige & aussagekräftige Bilder auswählen, die modern verbaut werden
  • Schriftgröße & Schriftart an Texttyp & Unternehmen anpassen
  • Buttons für einfache Benutzeraktionen einbauen
  • Social-Media-Konten einbinden
  • Gut sichtbare Telefonnummer(n) oder E-Mail-Adresse einbauen
  • Texte auf der Seite gut strukturieren & optisch mit Kästen, Farben etc. aufbereiten

Wie wird im Webdesign Content ausgewählt und eingebaut?

Der Webdesigner/die Webdesigner wählt, neben Trends und Wünschen, sämtliche Bilder, Icons und die allgemeine Webseitenfarbe immer im Einklang mit der Corporate Identity (CI), sprich mit den Merkmalen des Unternehmens, aus. Für manche Branchen sind Stockfotos, die online erworben oder heruntergeladen werden können, für den Content in Ordnung. Bei anderen Webseiten, wie beispielsweise für Fotografen, Maler oder Nageldesigner wiederum, sind individuelle Referenzbilder von großer Bedeutung für das angestrebte Unternehmensbild. Generell sollten die Bilder und Texte auch immer der Zielgruppe, dem Unternehmensstil und dem Thema entsprechend eingebaut werden. 

Welchen Einfluss hat das Webdesign auf den Webseitenerfolg?

Das Design und der Inhalt einer Webseite sind entscheidend für den Webseitenerfolg. Die Farben, das Layout und die Schriftart sind beispielsweise ein Vertrauensfaktor für den Leser. Die Benutzerfreundlichkeit und einfache Menüführung sind entscheidend für die Verweildauer. Die Kontaktoptimierung auf der Seite ist entscheidend für die Kundenkonversion in Form eines Anrufs, einer Bestellung oder einer E-Mail.

Wie wird man ein Webdesigner?

Der Weg zum Beruf des Webdesigners ist genauso vielfältig wie die Arbeit selbst. Zum einen besteht die Möglichkeit, im Anschluss an eine Ausbildung zum Mediengestalter, Grafiker oder Informatiker als Webdesigner angestellt zu werden. Eine weitere Möglichkeit ist der Abschluss eines Studiums in Fächern wie Digitale Medien o. Ä. Aber auch Quereinsteiger mit entsprechender technischer und gestalterischer Zusatzausbildung können als Webdesigner tätig sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert Ihre Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier.