© Mirko/stock.adobe.com

Der neue Trend: Google Discover

Zurück zum Blog

Core Update von Google – Januar 2020

Am 13. Januar twitterte Google über ein neues Update, das bis zu zwei Wochen dauert, bis es fertig ausgerollt ist. Dieses Update wird als Core-Update bezeichnet, weil umfassende Änderungen an Suchalgorithmen und -systemen passieren. Google schreibt dazu: “These core updates may also affect Google Discover.” Aber was ist Google Discover und was können Sie dafür tun, dass Sie dort auftauchen und gefunden werden?

Inhaltsverzeichnis

Was ist Google Discover?

Google Discover wurde schon im September 2018 eingeführt und ist eine Funktion der Google-App. Diese Funktion empfiehlt Nutzern Inhalte auf Grundlage der früheren Google-Suche. Google Discover umfasst einen größeren Bereich von Online-Inhalten als der Google-Feed. Anstatt hauptsächlich Nachrichten und kürzlich veröffentlichte Inhalte zu empfehlen, zieht Discover nach Angaben von Google eine Mischung aus Nachrichten und immergrünen Inhalten wie Fotos, Videos, Rezepten und Anleitungen ein. Der Schwerpunkt hierbei liegt aber auf den visuellen Inhalten – also auf Videos und Fotos.

Vor der Markenumstellung von Google Discover hatte der ursprüngliche Feed der Google-Anwendung ein stärker textbasiertes Layout, das den Nutzern in erster Linie Schlagzeilen, Metabeschreibungen und gelegentlich Fotos präsentierte. Das Design war dem Format der Google-Desktop-Suchergebnisseite recht ähnlich, jedoch mit Inhaltsempfehlungen anstelle der Ergebnisse. Als der Feed in Google Discover umbenannt wurde, erhielt er mit einem visuellen, anpassbaren und benutzerfreundlicheren Format ein neues Design.

Warum ist Google Discover für Unternehmen wichtig?

Auch wenn dieses Feature nur auf die Google-App beschränkt ist: Immer mehr Nutzer gehen über das Smartphone ins Internet und Unternehmen können von diesem Datenverkehr beträchtlich profitieren. Manch eine Firma erhält sogar mehr Datenverkehr über Google Discover als über die Google-Suche. Obwohl Google Discover ziemlich vorteilhaft erscheint, ist die Funktion noch relativ neu, nur App-basiert und kein Ersatz für die Google-Suche.

Abgesehen von all den positiven Daten ist Google Discover ein Symbol dafür, wohin sich das Internet, die Suchmaschinen und die meisten anderen Online-Plattformen entwickeln. Die Einbindung von Online-Inhalten wird immer visueller, personalisierter und für Mobiltelefone optimiert.

 

© 1STunningART/stock.adobe.com

Was können Sie tun, um bei Google Discover gefunden zu werden?

Jetzt und in Zukunft ist Google Discover der beste Weg, sich von einem riesigen Pool ähnlicher Websites abzuheben oder Aufmerksamkeit zu erlangen. Das heißt konkret: Veröffentlichen Sie Blogbeiträge, Artikel, Videos, Bilder oder Grafiken, die die Online-Trends umfassen und die Google Discover bereits algorithmisch fördert.

Fünf Tipps, wie Sie Ihre Chance erhöhen, auf Google Discover aufzutauchen

Hier sind fünf Tipps, die die Online-Erfahrung Ihrer Website-Besucher steigern, die Suchergebnisse möglicherweise verbessern und Ihre Chancen auf eine Landung bei Google Discover erhöhen.

  1. Nutzen Sie interne Verlinkungen von Inhalten

Bei Google Discover spielt besonders das Suchverhalten der Nutzer eine zentrale Rolle. Haben Sie also interessante Themen zu bieten, verlinken Sie diese intern miteinander. Das ist der zentrale Punkt und zeigt Google, dass Ihre Inhalte miteinander verbunden sind. Dabei sind interne Links nicht nur wichtig für Google Discover, sondern auch für SEO von Vorteil. Schreiben Sie also zum Beispiel mehrere Blogbeiträge über ein bestimmtes Thema, das Ihre Leser interessieren könnte. 

  1. Fügen Sie Fotos hinzu und optimieren Sie diese

Fügen Sie Ihrem Content visuell ansprechende oder informative Fotos hinzu, die Ihre Leser fesseln und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dabei spielt sowohl der alternative Text eine Rolle als auch die Größe des Bildes. Komprimieren Sie Ihre Dateien so, dass sie die Ladegeschwindigkeit der Seite nicht verlangsamen. 

  1. Fügen Sie Videos hinzu, die den Content bereichern

Sowohl Google Discover als auch der Suchalgorithmus bevorzugen visuelle Beiträge, denn mit jeder neuen Generation wächst die Online-Videobetrachtung. Google Discover legt im besonderen Wert auf Videos. Dabei stehen zum Beispiel Tutorials, Demos und Interviews im Vordergrund, die sich um neue Trends in der Branche drehen. 

  1. Halten Sie sich an die Richtlinien von Google News

Alles, was Sie auf Google Discover sehen, entspricht den Richtlinien und Bestimmungen von Google News. Gesammelt finden Sie diese hier. Wichtig ist dabei besonders, dass Sie Originalinhalte veröffentlichen, dass die Anzeigen auf ein Minimum beschränkt werden und dass Sie kennzeichnen, wer den Artikel geschrieben hat. Wichtig ist außerdem die Verwendung von Quellen, damit Ihr Artikel glaubwürdig ist. 

  1. Optimieren Sie Ihre Website und Inhalte für mobile Geräte

Falls Sie Ihre Inhalte noch nicht für mobile Geräte optimiert haben, sollten Sie dies schleunigst tun. Das bedeutet, dass Sie Inhalte veröffentlichten, die einfach zu navigieren sind und auf mobilen Endgeräten optisch ansprechend aussehen. Google Discover beschränkt sich nämlich auf genau diese mobile Welt. Schon seit 2015 belohnen die Suchalgorithmen mobil optimierte Inhalte. Mobile Optimierung erhöht also Ihr Suchranking und damit Ihre Glaubwürdigkeit in den Augen von Google.

Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin an einem unserer Standorte:

  • SEO Beratung Stuttgart
  • SEO Beratung Berlin
  • SEO Beratung Essen
  • SEO Beratung Frankfurt
  • SEO Beratung Hamburg
  • SEO Beratung Hannover
  • SEO Beratung Köln
  • SEO Beratung Leipzig
  • SEO Beratung München
  • SEO Beratung Nürnberg

Lisa Lanz
Lisa Lanz
Buchstaben, Wörter, Sätze, Texte – die Sprache hat es Lisa Lanz angetan und sie liebt es, kreativ zu werden. Als studierte Germanistin und spracheninteressierte Person ist Lisa immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Neuigkeiten in der Online-Branche. Wissbegierig versucht sie, ihren Horizont als Texterin bei Ströer Online Marketing jeden Tag ein Stück zu erweitern.