© Masson/stock.adobe.com

Das BERT-Update von Google

Unser SEO-Spezialist Alexander Graf erklärt, was es mit BERT auf sich hat und wie sich das Update auf die Google-Suche auswirkt.

Inhaltsverzeichnis

Was bedeutet BERT?

Das neuste Google-Algorithmus-Update, welches den Namen BERT trägt, liest sich ausgeschrieben:
Bidirectional Encoder Representations from Transformers.

Worum geht es beim BERT-Update?

Grundsätzlich hat Google seinen Algorithmus dahingehend überarbeitet, dass das Update versucht, die menschliche Sprache mit all ihrer Komplexität besser zu verstehen – die Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP = Natural Language Processing). Es werden nun Worte im Zusammenhang mit anderen Worten aus der Suchanfrage betrachtet, sodass Google den Kontext der Suchanfrage besser zu verstehen vermag. Bisher hat Google jedes Wort einzeln betrachtet, eines nach dem anderen, nun wird geprüft, an welcher Stelle sich das Wort befindet und in welcher Beziehung das Wort zu anderen Wörtern steht, bspw. durch Präpositionen.

Wie wirkt sich das Update auf Rankings aus und welche Suchanfragen betrifft es?

Das Update hat Auswirkungen sowohl auf die organischen Suchergebnisse als auch auf die Featured Snippets, jedoch nur bedingt in Deutschland. Nach Aussagen von Google würde BERT Anwendung in jeder zehnten Suchanfrage von Google.com finden, der Rollout für weitere Länder werde nach und nach, noch undefiniert, vollzogen. Die Featured Snippets basieren jedoch bereits in allen 25 Sprachen auf dem BERT Update, so auch in Deutschland. Die Rankings werden sich im Sinne des Updates BERT vor allem bei den Suchanfragen ändern, wo bisher der Kontext außen vor gelassen bzw. fehlinterpretiert wurde.

Dies betrifft vor allem Long-Tail-Suchanfragen und weniger diejenigen Suchanfragen, die nur aus einer kleinen Wortgruppe bestehen. Das Beispiel von Google hierzu ist bspw. die Suchanfrage „2019 brazil traveler to usa need a visa“. Bisher zeigte Google hierzu auch Suchergebnisse, welche erklärten, wie US-Bürger nach Brasilien reisen können, jedoch meint der Kontext der Suchanfrage genau das Gegenteil. Eben dies kann nun BERT interpretieren und spielt andere Ergebnisse aus. 

Seit wann gibt es das Update?

Den Einsatz von BERT wurde offiziell durch Google am 24.10.2019 bestätigt. Einen genauen Zeitplan, wann das Update für verschiedene Sprachen in den organischen Suchergebnissen ausgerollt wird, gibt es von Google nicht. 

Wie kann man die eigene Website auf das BERT-Update optimieren?

Aus SEO-Sicht gibt es keine konkreten Rückschlüsse, welche man für die eigene Website ziehen könnte. Letztlich zielt das Update darauf ab, komplexere Suchanfragen zu verstehen und inhaltlich informative Suchergebnisse zu liefern. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass sich SEOs weiter dahingehend fokussieren müssen, dass die Inhalte informativ sind und einen Mehrwert für den Suchenden bieten. Man muss sich mehr und mehr in die Rolle des Suchenden hineinversetzen und sich Gedanken darüber machen, ob der eigene Content Suchanfragen ausreichend abdeckt. Das Update ist ein weiterer Schritt dahin, dass der Content für den Nutzer erstellt wird und nicht für den Algorithmus

Wie wichtig schätzt du persönlich das Update ein?

Das Update ist die größte Algorithmus-Änderung der letzten Jahre. Da Google bestrebt ist, die Suchergebnisse möglichst informativ und zugeschnitten auf die Suchanfrage zu gestalten, ist es unabdingbar, dass Google ein kontextuelles Verständnis erlernt. Suchanfragen werden immer länger, es liegen bereits rund ⅔  im Long-Tail-Bereich. Dies bedeutet, dass Suchanfragen immer mehr die Form von sprachlichen Fragestellungen adaptieren und nicht mehr nur aus wenigen Keywords bestehen. User wollen mit spezifischen Suchanfragen eine noch präzisere Antwort erhalten.

Eine Auswertung der Suchanfrage ohne Kontext-Verständnis würde hier nur unbefriedigende SERPs zur Folge haben. Darum ist dieses Update sowohl für Google wichtig als auch für User sehr von Interesse, da diese noch stimmigere Suchergebnisse erwarten können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.