©ART STOCK CREATIVE / stock.adobe.com

SEO-Trends 2022 – das sollten Sie im neuen Jahr zum Thema Suchmaschinenoptimierung wissen

Zurück zum Blog

Inhaltsverzeichnis

SEO-Aufschwung durch Corona-Krise

Das Jahr 2022 wird bei vielen Unternehmen unter einem SEO-Stern stehen, denn durch die Corona-Krise findet aktuell ein regelrechter Digitalisierungs-Marathon statt. Zum Start der Coronakrise 2020 sind viele Unternehmen in das Thema Online-Marketing hineingewachsen und können nun im Jahr 2022 richtig durchstarten! Besonders in den Bereichen Industrie und B2B nimmt das Thema SEO deutlich zu. Natürlich wird es Unternehmen geben, die auch in Zukunft ihre Website vernachlässigen werden, das wird aber zu hohen Einbußen im Umsatz führen. Seien auch Sie ein Vorreiter in Ihrer Branche und setzen Sie auf das Suchmaschinenoptimierungs-Los! Offline-Branchen wird es in der Zukunft nicht mehr geben.

MUM = Mama? Nein! Eine Abkürzung für Multitask United Model

Haben Sie schon von der Abkürzung MUM gehört? Nein? 2022 sollten Sie sich lieber damit befassen. Google verfolgt folgendes Ziel damit: Das Sucherlebnis soll multimedial werden. MUM ist eine künstliche Intelligenz, die Sprache verstehen und generieren kann. Diese Intelligenz soll deshalb Bilder, Videos und Audiodateien verstehen. Wenn Sie also zum Beispiel nach etwas suchen, dessen Namen Sie nicht wissen, können Sie zusätzlich zu Ihrer Suchanfrage ein Bild hochladen, um Ihre Suchanfrage zu komplettieren. Beispiel: Sie wissen nicht, wie man ein Gerät repariert und wie man es am besten nennt? Dann können Sie in Kombination mit einem Bild und der Suchanfrage „Wie repariere ich das?” das richtige Suchergebnis finden. 

Video-Content auf dem aufsteigenden Ast

So gut wie jeder weiß, dass Video-Content auf einem Aufwärtstrend ist. Allein auf YouTube sind die Besucherzahlen seit Start der Corona-Krise von ca. 30 Milliarden Besuchern auf ca. 34 Milliarden gewachsen. Das beschreibt zum einen, wie wichtig der Kanal ist und zum anderen, dass Videos die Texte von morgen sind. Die Wichtigkeit für SEOs besteht darin, den Video-Content für Suchmaschinen zu optimieren. Ob Sie nun Videos auf Ihrer Website einbinden oder einen YouTube-Kanal bespielen: Sie bieten immer eine Alternative zum aufwendigen Lesen eines Textes. Eine visuelle Aufnahme fällt vielen leichter. Dadurch wird die User-Experience auf der Seite gestärkt. Achten Sie aber bei der Videobeschreibung und im Titel auf die richtigen Keywords. Außerdem wird durch die KI MUM das Gesprochene für Google ebenfalls sichtbar und auswertbar für Ihre Suchanfrage sein. 

Ständige Bewegung auf der Google-Suchergebnisseite

Die Suchergebnisseite, kurz SERP, entwickelt sich stetig weiter. Auch im Jahr 2022 wird es dort keinen Stillstand geben. Ob Featured Snippets oder andere SERP-Features: Es  besteht ein stetiger Kampf um mehr Sichtbarkeit in der Google-Suche. 

Ein interessanter Beitrag dazu ist: Google Seite 1 – wie hat sie sich mit der Zeit verändert?

Suchmaschinenoptimierung mit einer SEO-Agentur

Wer mit seinem Unternehmen langfristig bei Google auf den vorderen Plätzen landen möchte, sollte beim Thema Suchmaschinenoptimierung nichts dem Zufall überlassen. Wir von Ströer Online Marketing stehen Ihnen zur Seite, wenn es darum geht, Ihren Web-Auftritt für Suchmaschinen zu optimieren und Ihre Präsenz in der Region zu stärken.
Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin an einem unserer Standorte:

  • Stuttgart
  • Berlin
  • Essen
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • München
  • Nürnberg
Lisa Lanz
Buchstaben, Wörter, Sätze, Texte – die Sprache hat es Lisa Lanz angetan und sie liebt es, kreativ zu werden. Als studierte Germanistin und spracheninteressierte Person ist Lisa immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Neuigkeiten in der Online-Branche. Wissbegierig versucht sie, ihren Horizont als Texterin bei Ströer Online Marketing jeden Tag ein Stück zu erweitern.

4 Kommentare zu “SEO-Trends 2022 – das sollten Sie im neuen Jahr zum Thema Suchmaschinenoptimierung wissen

  1. Danke für diesen Beitrag (übrigens entdeckt über trusted blogs), durch den ich wieder was gelernt habe: Multitask United Model kannte ich bis eben noch nicht!

    Herzliche Grüße und einen guten Start in das neue Jahr,

    Eddy

    1. Hi Eddy,

      es freut mich, dass wir dir einen kleinen neuen Anstoß verpassen konnten. Mal schauen, wann MUM sich tatsächlich in Deutschland etabliert. Es bleibt spannend!

      Bis dahin viele Grüße und gesund bleiben
      Lisa

Kein Kommentieren möglich.