©bongkarn / stock.adobe.com

Grafikdesign – kann mehr, als so mancher denkt!

Grafikdesign ist mittlerweile ein etwas aussterbender Begriff. Bekannter dürfte hier der Titel Mediengestalter*in sein. Woran liegt das? Wir werden immer digitaler und digitale Medien immer präsenter. Mediendesign beschäftigt sich sehr stark mit digitalen Medien und ist daher mittlerweile wesentlich präsenter als der Titel Grafikdesign, dessen Wurzeln eher im Printbereich liegen. Das heißt jedoch noch lange …

 
©Alexander Limbach/stock.adobe.com

Factsheet Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) bringt Ihre Website unter die ersten Ergebnisse bei Google. Dadurch sind Sie für Internetnutzer, die online nach Produkten und Dienstleistungen suchen, besser auffindbar. How to do it yourself Was können Sie im Bereich SEO selbst machen? Suchen Sie nach Themengebieten, Problemen und Fragen, für die sich Ihr Zielpublikum interessiert. Optimieren Sie die Metadaten …

 
©Coloures-Pic/stock.adobe.com

Einfach abheben – definieren Sie die Alleinstellungsmerkmale Ihrer Firma

„Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden etwas, das sie sonst nirgends finden!“ Viele würden diese Behauptung für das eigene Unternehmen bestätigen. Doch auf Nachfrage, was das scheinbar so einzigartige Unternehmen von seiner Konkurrenz abhebt, folgen oft nur vage Antworten oder Allgemeinplätze à la: Freundlicher Service Hohe Qualität Zuverlässige Arbeit Wäre Ihr Unternehmen tatsächlich das einzige, …

 
©ströer-online-marketing

Von Mobile First zu User First oder: Warum der Kunde immer recht hat.

Der Kunde hat immer recht. Das ist keine abgedroschene Marketing-Floskel, sondern ein Grundsatz aus der humanistischen Ökonomie, der im freien Markt der Moderne ganz neue Macht entfaltet.  Inhaltsverzeichnis Warum Webdesigner echte Dopamin-Spender sein können Mobile First: wichtig, aber längst nicht alles! User First: Kunden wissen selbst am besten, was gut ist. User First: ein Beispiel …

 
©Gajus/stock.adobe.com

Wie man eine Fehler- und Feedbackkultur leben und aus Fehlern lernen kann. Gerne auch aus meinen.

Durch eine Unternehmenskultur, in der Fehler erlaubt sind und ehrliches, konstruktives Feedback gegeben wird, können wunderbare neue Dinge entstehen. Mitarbeiter können wachsen, sie lernen, sich mehr zuzutrauen und das Beste aus sich herauszuholen. Bei Ströer Online Marketing leben wir diese Kultur auf viele verschiedene Arten – eine davon ist das sogenannte Sternefeedback. Dabei wird in …

 
©andreaobzerova/stock.adobe.com

Q&A: der Google-Algorithmus unter der Lupe

Googeln ist so einfach: Begriff in die Suchleiste eingeben, Enter drücken und schon werden in Sekundenbruchteilen alle relevanten Suchergebnisse aufgelistet. Doch woher weiß Google eigentlich, welche Seiten mir präsentiert werden sollten, weil sie wirklich zu meiner Suchanfrage passen? Eine entscheidende Rolle spielt hierbei der Google-Algorithmus. Was genau er ist, wie er funktioniert und einige andere …

 
©kirasolly/stock.adobe.com

Das Team Webdesign: Wo die bunte Knete ihren Ursprung hat.

Wenn es nach Popcorn duftet, dich das Einhorn begrüßt und die Discokugel ein Funkeln in deine Augen zaubert, hast du das Webdesign gefunden. Hier werden alle Wünsche und Zielsetzungen unserer Kunden kreativ umgesetzt. Von In-App bis Website, wir sind die kreative Zauberfabrik aller visuellen Produkte. Heute lade ich euch ein, die Welt durch die Augen …

 
©Тихон Купревич/stock.adobe.com

Kreatives Storytelling: 10 Tipps, wie Sie digitale Geschichten schreiben

Geschichten sind eine alte menschliche Praxis, um Wissen zu vermitteln und bei den Zuhörern Emotionen zu wecken. Auch in unserer schnelllebigen digitalen Zeit sind gute Geschichten nicht aus der Mode gekommen. Im Gegenteil: Das als Storytelling bekannt gewordene Instrument ist einer der wichtigsten Bausteine für erfolgreiches Marketing und gehört mittlerweile zum 1×1 digitaler Kommunikation. Kreativität …

 
©Tierney/stock.adobe.com

SEO-Trend 2020: Entitäten und der Knowledge Graph

Entität, was ist das? Beim Wort Entität stehen bei vielen erst einmal Fragezeichen in den Augen. Dies kommt eventuell daher, dass das Wort ursprünglich aus der Philosophie stammt und deshalb nicht greifbar ist. Doch im Grunde ist es ganz leicht. Ein kurzer Ausflug in die Zeit Platons zeigt uns, dass dieser damals den Begriff „Ouisa“ …

 
© Robert Kneschke/stock.adobe.com

Was macht eigentlich eine Webtexterin?

Wenn ich Leuten erzähle, dass ich beruflich Online-Werbetexte schreibe, gibt es darauf zwei sehr unterschiedliche Reaktionen. „Wow!“, schwärmen die einen, „Ein kreativer Beruf! Das stelle ich mir richtig spannend vor!“ „Puh!“, schnauben die anderen, „Also eine bessere Marktschreierin mit MacBook!“ Frage ich dann, was ich nach Meinung der jeweiligen Person wohl den Tag über so …