© reddeer_art / stock.adobe.com

SEO-Trends 2021 – diese Infos sollten Sie nicht verpassen

Inhaltsverzeichnis Core Web Vitals Long Tail Keywords Inhalte in Langform EAT Die Core Web Vitals Schonmal was von Core Web Vitals (CWV) gehört? Nein? Dann wird es Zeit! Denn ab Mai 2021 führt Google neue Kennzahlen ein, um die Page Experience auf Webseiten messen zu können. Übersetzt bedeutet das Ganze in etwa „lebenswichtige Organe der …

 
© RomixImage / stock.adobe.com

6 Tipps für erfolgreiche Online-Banner & In-App-Werbung

Online-Banner und In-Apps sind beliebte Mittel, um in den Weiten des Internets für das eigene Unternehmen zu werben. Besonders gut eignen sich Banner, um die Sichtbarkeit für Produkte oder Dienstleistungen zu steigern und um die eigene Marke zu stärken. Aber wie schaffen Sie es, dass Ihr Banner die gewünschte Wirkung erzielt? Die kreative Gestaltung – …

 
© RomixImage / stock.adobe.com

Tschüss, generisches Maskulinum!

So funktioniert Gendern in der Suchmaschinenoptimierung „Liebe Leser, …“ Und, fühlen Sie sich angesprochen? Ja? Dann sind Sie vermutlich ein Mann oder eine als nicht-weiblich gelesene Person, die sich bereits an die Verwendung des generischen Maskulinums gewöhnt hat.  Damit ist gemeint, dass wir im Sprach- und Schriftgebrauch die männliche Form eines Nomens verwenden und sich …

 
©Tierney / adobe.stock.com

In-App-Werbung – Tipps zur kreativen Gestaltung

Mal eben nachschauen, wie das Wetter wird, wann die nächste Bahn kommt oder schnell etwas googeln – Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir haben unser Handy stets bei uns und nutzen es ständig, sei es, um schnell Informationen zu erhalten, um zu kommunizieren oder einfach nur als Zeitvertreib. Für Unternehmen bieten sich …

 
© Visual Generation / stock.adobe.com

Was haben Branchenverzeichnisse mit Local SEO zu tun?

In SEO-Kreisen geraten Branchenbücher immer wieder in die Kritik. Trotzdem ist es Fakt, dass sie einen wichtigen Teil des Local SEOs bilden. Lokale Rankings, also Suchergebnisse mit lokalem Bezug wie z.B. bei Restaurants und Shops, waren und sind immernoch wichtig, denn sie tragen zum Bekanntheitsgrad des Unternehmens bei. Und Google geht davon aus, dass bekanntere …

 
© bongkarn / stock.adobe.com

Grafikdesign – kann mehr, als so mancher denkt!

Grafikdesign ist mittlerweile ein etwas aussterbender Begriff. Bekannter dürfte hier der Titel Mediengestalter*in sein. Woran liegt das? Wir werden immer digitaler und digitale Medien immer präsenter. Mediendesign beschäftigt sich sehr stark mit digitalen Medien und ist daher mittlerweile wesentlich präsenter als der Titel Grafikdesign, dessen Wurzeln eher im Printbereich liegen. Das heißt jedoch noch lange …

 
© Alexander Limbach / stock.adobe.com

Factsheet Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) bringt Ihre Website unter die ersten Ergebnisse bei Google. Dadurch sind Sie für Internetnutzer, die online nach Produkten und Dienstleistungen suchen, besser auffindbar. How to do it yourself Was können Sie im Bereich SEO selbst machen? Suchen Sie nach Themengebieten, Problemen und Fragen, für die sich Ihr Zielpublikum interessiert. Optimieren Sie die Metadaten …

 
© Coloures-Pic / stock.adobe.com

Einfach abheben – definieren Sie die Alleinstellungsmerkmale Ihrer Firma

„Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden etwas, das sie sonst nirgends finden!“ Viele würden diese Behauptung für das eigene Unternehmen bestätigen. Doch auf Nachfrage, was das scheinbar so einzigartige Unternehmen von seiner Konkurrenz abhebt, folgen oft nur vage Antworten oder Allgemeinplätze à la: Freundlicher Service Hohe Qualität Zuverlässige Arbeit Wäre Ihr Unternehmen tatsächlich das einzige, …

 
©ströer-online-marketing

Von Mobile First zu User First oder: Warum der Kunde immer recht hat.

Der Kunde hat immer recht. Das ist keine abgedroschene Marketing-Floskel, sondern ein Grundsatz aus der humanistischen Ökonomie, der im freien Markt der Moderne ganz neue Macht entfaltet.  Inhaltsverzeichnis Warum Webdesigner echte Dopamin-Spender sein können Mobile First: wichtig, aber längst nicht alles! User First: Kunden wissen selbst am besten, was gut ist. User First: ein Beispiel …

 
© Gajus / stock.adobe.com

Wie man eine Fehler- und Feedbackkultur leben und aus Fehlern lernen kann. Gerne auch aus meinen.

Durch eine Unternehmenskultur, in der Fehler erlaubt sind und ehrliches, konstruktives Feedback gegeben wird, können wunderbare neue Dinge entstehen. Mitarbeiter können wachsen, sie lernen, sich mehr zuzutrauen und das Beste aus sich herauszuholen. Bei Ströer Online Marketing leben wir diese Kultur auf viele verschiedene Arten – eine davon ist das sogenannte Sternefeedback. Dabei wird in …